wasser sole

Die Wirkung des Solewassers in Breiten

Linderung bei Rheuma und Arthrosen

wasser sole
Das Soleheilbad in Breiten verwenden wir Badesole mit 10% Salzgehalt. Das Badewasser hat somit einen Mineralgehalt von 3% (33 gr pro Liter), was dem Salzgehalt im Mittelmeer entspricht.
In abgeschlossenen Meeresteilen verdunstet unter dem Einfluss von Wind und Sonne das Meerwasser. Das enthaltene Mineralien kristallieisern zu Salz und setzten sich langsam ab. Dieser Vorgang führte vor Jahrmillionen in unserem Land zu grossen Salzablagerungen. Seit weit über hundert Jahren werden diese durch die Schweizerischen Rheinsalinen in Schweizerhalle (Rhyburg) ausgebeutet werden. Das in einer Tiefe von 140 bis 390 Meter. Das Salz wird in Form natürlich gesättigter Sole herausgelöst. In Tankwagen kommt diese Sole regelmässig nach Breiten. Hier vermischen wir sie mit dem Calzium-Hydrogenkarbonat-Sulfat-Wasser aus Breiten.
Insbesondere Patienten mit Rheuma und Arthrosen finden in unserem Solebad Linderung. Unsere Gäste berichten auch von langfristigen guten Resultaten.

Zusammensetzung der Breitener Badesole

Natriumchlorid  NaCl 300 - 310 g/l
Calciumsulfat  CaSO4 4 - 4,2 g/l
Magnesiumsulfat  MgSO4 0,1 - 0,2 g/l
Kaliumchlorid  KCl  40 mg/l
Strontiumchlorid  SrCl2 40 mg/l
Borsäure  H3BO3 ca. 35 mg/l
Natriumbromid  NaBr 6 mg/l
Ammoniumchlorid  NH4Cl ca. 3 mg/l
Lithiumchlorid  LiCl 1 - 2 mg/l
Eisen (Fe''/Fe'''), Aluminium (Al'''), Kieselsäure (SiO3'') und Kohlensäure (CO3'') sind in Spuren vorhanden.
Spezifisches Gewicht bei 15° C: 1,207.

Wasseraufbereitung des Soleheilbades Breiten

Das Wasser im Solebad Breiten wird jede Stunde total umgewälzt. Feste und organische Bestandteile werden mittels Flockung gebunden und in einem grossen Sand-/Aktivkohlefilter zurückbehalten. Der PH-Wert wird automatisch kontrolliert und reguliert. Mittels sauerstoffhaltigen Mitteln wird die Wasserqualität zusätzlich verbessert. Das gereinigte Wasser wird nach einer vorsichtigen Feinchlorierung ins Becken geleitet.
Die Wassertemperatur ist konstant auf 33° C festgelegt. Damit ist es bei Rheuma und Arthrosen nicht zu heiss. Zusätzlich empfehlen wir unseren Patienten nach dem Bad Arme und Beine mittels kalten Güssen zusätzlich abzukühlen. Die Lufttemperatur in der Schwimmhalle liegt bei rund 32° C.
Das trockene und warme Klima des Wallis wirkt sich ebenfalls sehr positiv auf das Befinden von Patienten mit Rheuma und Arthrosen aus.